DIGI SENS AG

Monoblock Lastzelle Typ SA (10'000kg)

Verwendung:

Eichfähiges Verwiegen der Nutzlast von LKW's. (Aufbauwaagen)

Vorteile:

  • Speziell für die Anwendung optimierte Lastzelle
  • Eichfähig
  • Dank Lenkerplatten: konstruktion unempfindlich auf Querkräfte
  • Integrierte Pendelung mit Abhebeschutz
  • Integrierter Kalibrationsspeiche
  • Robuste, industrielle Bauweise (IP68)
  • Hohe Überlastsicherheit

Messprinzip

Wie bei allen DIGI SENS-Produkten wird zur Wandlung der Kraft in ein elektrisches Signal der Schwingsaitensensor eingesetzt. Dieses patentierte Element ist in der Lage direkt ein digitales Signal zu erzeugen, was bezüglich Genauigkeit, Störsicherheit und elektronischer Weiterverarbeitung grosse Vorteile bringt.

Mechanischer Aufbau

Die Lastzellen vom Typ SA bestehen aus einer Lenkerplatte aus hochfestem, Stahl und dem Schwingsaitensensor vom Typ KS.

Dank der Lenkerplatte werden Momente durch exzentrische Lasteinleitung ausgefiltert und zusätzliche, komplizierte Auflagerkonstruktionen, die dazu dienen Verspannungen zu verhindern, werden überflüssig, Dies ist bei LKWs mit weichem Chassis und oft steifem Aufbau von besonderer Bedeutung.

Signalverarbeitung

Die Daten zur Charakterisierung der Lastzelle sind in einem eingebauten Speicherelement registriert. Bei der Inbetriebnahme oder beim Austausch einer Lastzelle entfällt somit jede Einstellarbeit.

Am Ausgang steht ein 5V TTL-Signal zur Verfügung. Als Bedieneinheit mit Signalauswertung empfiehlt sich der DIGI SENS Rechner "Metiron”, der für bis acht Zellen ausgelegt ist und die Messwerte der verschiedenen Zellen in Echtzeit untereinander verknüpfen kann.

Die Signale der vier Lastzellen SA werden summiert und durch die zwei Signale der Neigungszelle BJ dividiert um die Schrägstellung zu kompensieren.

Weitere Details entnehmen Sie bitte unserem Datenblatt:  digisens_S007D03_Lastzelle_SA.pdf